Was ist Abwassergebührensplitting?

Die Abwassergebühren wurden bisher nach dem Frischwasserverbrauch abgerechnet. Dieser Einheitsgebührenmaßstab ist gemäß aktueller Rechtssprechung nicht mehr zulässig. Daher erfolgt die Berechnung der in den Kanal eingeleiteten Menge nun gesplittet nach Schmutz- und Niederschlagswasser, wobei dem Anteil des Schmutzwassers weiterhin der Frischwasserverbrauch zu Grunde liegt. Der Anteil des eingeleiteten Niederschlagswassers bemisst sich hingegen nach dem Versiegelungsgrad des Grundstücks.